DJK TTV Biederitz rockt die Mitteldeutschen Meisterschaften im Nachwuchs U18 und U15

DJK TTV Biederitz rockt die Mitteldeutschen Meisterschaften im Nachwuchs U18 und U15

DJK TTV Biederitz rockt die Mitteldeutschen Meisterschaften im Nachwuchs U18 und U15

Wenn das Trainerteam vor den Meisterschaften schon in Aufregung war, dann hatte daß mehrere Gründe. Erstmals in der Verbandsgeschichte stellte ein Verein alle Starter bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U18 und U15. Am Start waren für die Jungen 18 Darius Heyden, Yannick Sprengel, Robin Weber und Lucas Hörhold. In der Altersklasse Jungen 15 traten Anton Voges, Simon Frank und Marius Bromann an. Die Aufgabe komplett machte Lilly Voges und Pia Gottschalk in der Altersklasse Mädchen 18. Vereinzelt wurde von den Biederitzer Meisterschaften gesprochen, zumal Luc Röttig, für den Thüringer Verband starten, auch seine Grundlagenausbildung in Biederitz erhielt.

War das Niveau bei den letzten Veranstaltungen schon erstaunlich gut, kann man die zunehmende Professionalisierung auch der kleineren Verbände, wie Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt beobachten. Externe Coaches, private Physiotherapeuten, Live-Übertragung, Talentscouts sind nur einige Stichworte, die die Veranstaltung in Riestedt prägten, die ansonsten vorbildlich organisiert wurde.

Darauf hatte das Trainerteam unter der Leitung von Stützpunktleiter Berndt Jahnke die Starter vorbereitet und das Trainingspensum in den letzten Wochen erhöht. Somit konnten in Riestedt die entsprechenden Leistungen auch abgerufen werden. Darius Heyden war bis zum letzten Spiel genau wie sein Dauerrivale Karl Zimmermann aus Sachsen ungeschlagen. Im letzten Spiel holte sich der Sachse diesmal knapp den Sieg, Platz zwei bedeutete für Darius die erhoffte Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Das Mittelfeld präsentierte sich sehr kompakt, so dass Robin Weber mit einer 5:6 Bilanz auf Rang sechs zu finden war, kurz dahinter Yannick Sprengel mit 4 Siegen auf Rang sieben. Lucas Hörhold verstärkte erst vor kurzem die Jugendabteilung, in seinem ersten überregionalen Wettkampf holte er bereits drei Siege, eine insgesamt starke Leistung.

Im Starterfeld der Mädchen 18 präsentierten sich die Regionalliga- und Oberligaspielerinnen der Sportschulen aus Erfurt und Dresden. Da hatte es Lilly Voges entsprechend schwer und konnte sich über vier Satzgewinne freuen. Eine Umstellung im Spielsystem beginnt erste Früchte zu tragen, der Prozess wird länger dauern. Pia Gottschalk spielte über weite Strecken gut und konnte sich über drei Siege freuen. Das brachte ihr Rang neun am Ende. Eine sehr gute Leistung vollbrachte hier auch die einheimische Luisa Reising, die sich trotz einer Niederlage Rang eins sichern konnte.

Bei den Jungen 15 hatte sich Anton Voges in den internen Duellen schadlos gehalten und hatte am ersten Tag zu tun, die Konzentration auch in den entscheidenden Spielen hoch zu halten. Vor allem im vorletzten Spiel gegen den erst 10-jährigen Thüringer Ivo Quett musste Anton alles geben, um dieses Talent, von dem man in Zukunft bestimmt noch viel hören wird, zu bezwingen. Das letzte Spiel, wieder gegen einen Thüringer, war nix für schwache Nerven. Die Konstellation war ziemlich klar. Sieg hieß Qualifikation und dritter Platz, Niederlage hieß Mittelfeld. Im vorigen Jahr gab es diese Situation genauso schon mal, doch diesmal nahm Anton seine Chancen wahr und holte mit einem umjubelten 3:0 Sieg die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft und Rang drei bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Simon Frank bestätigt auch seine Setzung mit einem straken Endspurt und wird Fünfter während Marius Bromann immerhin vier gewonnene Spiele verbuchen kann, welches zu Rang acht führt. Mit diesem Ergebnis waren sowohl das Trainerteam als auch die Landestrainerin Linda Renner natürlich sehr zufrieden

Erfolgreichster Verband wurde Sachsen mit drei Titelgewinnen vor Sachsen-Anhalt mit einem Titel und Thüringen.

Ergebnisse:

Mitteldeutsche Meisterschaften Mädchen und Jungen 18 sowie Mädchen und Jungen 15 2020:

 

Jungen 15 Einzel (12):

Gruppe A: 1. Nadeem Alwan (SV Dresden-Mitte 1950 / 11:0 Spiele / 33:5 Sätze), 2. Vincent Kazuch (Post SV Mühlhausen / 10:1 / 30:7), 3. Anton Voges (DJK Biederitz / 9:2 / 28:9), 4. Luca Sukau (TSV 1891 Breitenworbis / 8:3 / 26:11), 5. Simon Frank (DJK Biederitz / 6:5 / 22:22), 6. Rick Liebscher (SG Lückersdorf-Gelenau / 6:5 / 22:22), 7. Ivo Quett (TTZ Sponeta Erfurt / 4:7 / 18:24), 8. Marius Bromann (DJK Biederitz / 4:7 / 16:23), 9. Till Berbig (TTC 1951 Weimar / 3:8 / 14:27), 10. Erik Balazs (SG Blau-Weiß Reichenbach / 2:9 / 13:29), 11. Marc Wiese (SV SR Hohenstein-E. / 2:9 / 12:30), 12. Jakob Fräbel (TTV Floh-Seligenthal / 1:10 / 6:31)

 

Jungen 18 Einzel(12):

1. Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach / 11:0 / 33:8), 2. Darius Heyden (DJK Biederitz / 10:1 / 30:10), 3. Florian Kaulfuß (SV SR Hohenstein-E. / 8:3 / 28:18), 4. Nico Müller (SV SCHOTT Jena / 7:4 / 27:16), 5. Luc Röttig (Post SV Mühlhausen / 5:6 / 19:23), 6. Robin Weber (DJK Biederitz / 5:6 / 17:24), 7. Christian Franz (TTSV Handwerk Tannenberg / 4:7 / 22:22), 8. Yannick Sprengel (DJK Biederitz / 4:7 / 18:24), 9. Fabian Günzel (Post SV Mühlhausen / 4:7 / 16:24), 10. Lucas Hörhold (DJK Biederitz / 3:8 / 17:28), 11. Alister Seltmann (TSV 1888 Falkenau / 3:8 / 13:29), 12. Alexander Mrowka (SV SCHOTT Jena / 2:9 / 15:29)

 

Mädchen 15 Einzel(12):

1. Miaorui Wang (BSC Rapid Chemnitz / 9:1 / 29:10), 2. Laura Bernhard (TSV Griebo / 8:2 / 27:13), 3. Lena Müller (SV Grün-Weiß Röthenbach / 6:4 / 23:15), 4. Lia Markl (Alemania Riestedt / 6:4 / 21:16), 5. Lena-Marie Starkloff (SV Motor Tambach-Dietharz / 6:4 / 20:19), 6. Leonie Strunz (Post SV Gera / 5:5 / 21:18), 7. Katja Weller (SV Dresden-Mitte 1950 / 5:5 / 21:22), 8. Heidi Hildebrand (Post SV Mühlhausen / 5:5 / 18:21), 9. Vanessa Fiedler (TTV Radebeul / 4:6 / 19:22), 10. Samantha Rothe (Alemania Riestedt / 1:9 / 10:28), 11. Lucy Dutkiewicz (Alemania Riestedt / 0:10 / 5:30), 12. Denise Husung (Post SV Mühlhausen / -- / --)

 

Mädchen 18 Einzel(12):

1. Luisa Reising (Alemania Riestedt / 10:1 / 31:6), 2. Leonie Hildebrandt (TSV 1862 Radeburg / 10:1 / 31:7), 3. Margarita Tischenko (SV SCHOTT Jena / 9:2 / 28:13), 4. Pia Ludwig (TTC HS Schwarza / 7:4 / 22:13), 5. Jolanda Willberg (LTTV Leutzscher Füchse 1990 / 7:4 / 23:17), 6. Finja Adam (TSV Graupa / 7:4 / 23:17), 7. Lilian Nicodemus (Post SV Mühlhausen / 6:5 / 25:17), 8. Emily Kaden (SG Sorgau / 4:7 / 15:24), 9. Pia Gottschalk (DJK Biederitz / 3:8 / 15:26), 10. Merle Johanna Langner (SV 1880 Unterpörlitz / 2:9 / 10:27), 11. Lucy Zieske (TTC Wolmirstedt / 1:10 / 5:32), 12. Lilly Voges (DJK Biederitz / 0:11 / 4:33)

Ergebnisheft
https://ttvsa.de/wp-content/uploads/2020/01/Ergebnisheft-MDEM-Nachwuchs-2020.pdf