Luc Röttig und Hanna Hasselberg schaffen den Aufstieg in die Landesvorrangliste

Luc Röttig und Hanna Hasselberg schaffen den Aufstieg in die Landesvorrangliste

Hervorragende Ergebnisse bei Bezirksranglisten in der Ehlesporthalle



Luc Röttig und Hanna Hasselberg schaffen den Aufstieg in die Landesvorrangliste



Die DJK TTV Biederitz war wie so oft schon ein guter Gastgeber für die Bezirksranglisten aller Nachwuchsklassen im Tischtennis. Dabei nutzen die Spielerinnen und Spieler der TSG GW Möser und der DJK TTV Biederitz, die zusammen im Landesstützpunkt sich vorbereitet haben, die Chance sich einerseits sehr gut zu präsentieren und andererseits die Qualifikation in einer höheren Altersklasse zur Landesranglistenqualifikation zu meistern.

In der Jungenspielklasse U18 gingen Luc Röttig und Enrico Granz (beide Biederitz) und Denis Leske (Möser) an den Start. Luc besiegte in seiner Vorrundengruppe alle Gegner so auch die starken Dessauer Albercht und Kretschmann, einzig Neuzugang Kraetsch als späterer Gesamtsieger war ein bisschen stärker. Damit gelang der beabsichtigte Einzug in die Endrunde. Enrico konnte mit zwei Siegen ebenfalls überzeugen und wurde am Ende Zwölfter, Denis konnte reichlich Erfahrung aus dem Wettkampf mitnehmen und wurde mit Rang 15 belohnt. In der Endrunde gelang Luc nach einem schwierigen Start und einer Taktikumstellung zwei starke Siege gegen Dölling (Salzland) und Syring (Dessau). Damit spielte sich Luc auf einen vorher nicht erwarteten dritten Platz und damit den Aufstieg zur Landesranglistenqualifikation.

Die Mädchenspielklasse U 18 war mit 11 Spielerinnen stark besetzt. Dabei zeigten sowohl Hanna Hasselberg als auch Lilly Voges sehr gute Leistungen. Hanna gewann zum ersten Mal gegen die spätere Gesamtsiegerin Harriet Wendt (Bernburg). Insgesamt konnte Sie weitere sieben Mal den Tisch als Siegerinn verlassen. Besonders die Trainingseinheiten als auch das Coaching durch den sportlichen Leiter Sven Gottschalk zeigten hier gute Auswirkungen und ein verbessertes mutigeres Wettkampfverhalten. Das gleiche war bei Lilly Voges zu sehen, die den Wettkampftisch fünf Mal als Siegerin verließ. Dies war die Grundlage für einen sehr guten sechsten Platz, besonders als Schülerinnen in der Mädchenklasse.

Auch die beiden jüngsten, Johannes Plewka und Nils Rittweger, spielten insgesamt ein zufriedenstellendes Turnier. Mit etwas mehr Wettkampferfahrung und weiteren Fortschritten im Training sollte auch bei den nächsten Wettkämpfen eine noch bessere Platzierung erreichbar sein.-



Ein großes Dankeschön geht an alle Eltern und Unterstützer, an das Team in der Cafeteria sowie an den Bezirksjugendwart Uwe Richard sowie Oberschiedsrichter Karsten Tauber, die alle für einen reibungslosen Ablauf des Turniers an beiden Tagen sorgten. Die Pokalübergabe erfolgte unter dem Blitzlichtgewitter der Fotografen an die jeweiligen Sieger und Platzierten.