Saisonfinale endet mit Abstieg und zweimal Relegation

Saisonfinale endet mit Abstieg und zweimal Relegation

Oberliga Mitte Herren

DJK Biederitz I – SV Dresden Mitte 1950   9:6

Nach Abschluss des Spiels, welches mit einem verdienten Sieg der Biederitzer endete, war doch die Enttäuschung bei den Verantwortlichen der DJk Biederitz riesengroß. Im direkten Vergleich mit dem Tabellennachbarn Elektronik Gornsdorf waren die Biederitzer am Ende zwölf Einzelspiele schlechter und landeten damit auf dem direkten Abstiegsplatz. Dabei sah es auch im Spiel gegen die Dresdner lange Zeit nicht gut aus, denn der Gast war mit voller Kapelle angereist. Bereits nach den Doppeln lag man aus Biederitzer Sicht mit 1:2 zurück, den Ausgleich erreichte Radoslaw Kulczycki mit einem schönen Sieg gegen Michal Spalek. Mit zwei Einzelerfolgen wesentlich zum Gesamterfolg beigetragen hat Darius Heyden, der erste gelang gegen Udo Buscher, so hielt Darius die Biederitzer im Spiel. Trotzdem waren die Dresdner optimistisch, Justin Huszti konnte wie im Hinspiel gegen Nachwuchsspieler Alwan Nadeem nicht gewinnen, der sonst so zuverlässig punktende Eric Osbar hatte gegen einen stark aufspielenden Dresdner Jiri Volek wenig Chancen. Zum Glück war auf Roman Lesnicki Verlass, der mit unendlich viel Mühe den bis dahin nicht glänzenden Andreas Nack mit 3:2 bezwingen konnte. Die Gäste lagen bereits mit 6:4 in Führung als die Nachricht eintraf, das der direkte Mitabstiegskandidat Elektonik Gornsdorf hoch gewonnen hatte, so das die restlichen Spiele nicht mehr diese Spannung aufwiesen, die Dresdner hatten sich buchstäblich über die Ziellinie gerettet, die Biederitzer waren davor stehen geblieben. Die nächsten fünf Einzelspiele gingen demzufolge alle an die Biederitzer, auch Justin Huszti und Roman Lesnicki waren wieder erfolgreich. Mehr als unglücklich auch die Erkenntnis, dass noch nie eine Mannschaft mit 15 erreichten Punkten aus der Oberliga abgestiegen ist, aber einmal ist immer das erste Mal. Somit bleibt nur noch die Relegation abzuwarten, ob auch alle berechtigten Mannschaften aufsteigen wollen, ansonsten müssen die Biederitzer den bitteren Weg in die Verbandsliga Sachsen-Anhalt antreten. Ein großes Dankeschön geht an die Spieler Mathias Dietrich und Eric Osbar, die über viele Jahre der DJK TTV Biederitz die Treue gehalten haben und ihren letzten Auftritt mit einem Gesamtsieg krönen konnten.

 

Punkteverteilung: Mathias Dietrich 1,5; Radoslaw Kulczycki 1,5; Darius Heyden 2,0; Justin Huszti 1,0; Eric Osbar 1,0; Roman Lesnicki 2,0

 

Damen Oberliga Mitte

DJK TTV Biederitz – TTC Elbe Dresden II 8:1

Mit einem überzeigenden 8: Sieg gegen den Verein TTC Elbe Dresden II hat die Damenmannschaft der DJK Biederitz den Sprung auf den Relegationsplatz geschafft. Dabei konnten alle Spielerinnen überzeugen, auch im Spitzenspiel der Partie konnte Lisa Göbecke gegen die Spitzenspielerin der Gäste, Leonie Hildebrandt, mit einem 3:2 Sieg glänzen. Lisa wird den Verein nach Abschluss der Saison den Verein in Richtung 3. Liga verlassen und zukünftig für Torpedo Göttingen an den Start gehen. Auch Leonie und Pia Gottschalk konnten die Vorgaben vom Trainerteam erfüllen, siegreich waren auch die Doppel Lisa+Leonie sowie Pia Gottschalk mit Lilly Voges. Somit heißt es jetzt in der Relegation die Spielklasse zu sichern und die entsprechenden Spiele zu gewinnen.

Punkteverteilung: Lisa Göbecke 2,5; Leonie Gottschalk 2,5; Pia Gottschalk 2,5; Lilly Voges 0,5

 

Landesliga Dessau

DJK Biederitz II – SV Zörbig 9:6

Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung wurde ein 9:6 Sieg gegen den Spitzenreiter SV Zörbig erkämpft, der auf Grund des besseren Spielverhältnisses den Staffelsieg und damit den Aufstieg in Verbandsliga schaffte. Die Biederitzer müssen jetzt den Umweg über die Relegation gehen, sollten aber bei einer Konzentrierten Leistung ebenso den Aufstieg anpeilen Dabei waren alle Spieler am Punktgewinn beteiligt, zwei von drei Doppeln wurden gewonnen. Insgesamt zeigte die Mannschaft eine starke Leistung obwohl das obere Paarkreuz trotz mehrfacher Chancen diesmal keinen Punkt beisteuern konnte. Mannschaftskapitän Max Höbel zeigte starke Leistungen mit zwei Einzelsiegen. Das war auch das Signal für alle anderen. Zuvor hatte jedoch auch Luc Röttig seine Mannschaft mit einem feinen 3:2 Sieg gegen Marcus Trauzettel im Rennen gehalten. Erfolgreichster Spieler bei den Biederitzern war Nachwuchsspieler Anton Voges mit zwei Einzel- und einem Doppelerfolg. Mit seinem hohen Trainingspensum war Anton Voges auch sehr sicher bei seinen beiden Einzelerfolgen. Das war dann auch die Garantie für den insgesamt verdienten Erfolg, den Lars Ernst mit ebenfalls zwei Einzelsiegen komplettierte. Erfolgreichster Spieler war auf Zörbiger Seite der Landesmeister Christian Tschense mit zwei Einzelerfolgen.

Punkteverteilung: L. Röttig 1,5; L. Ernst 2,0; S. Bethge 0,5; M. Höbel 2,5; A. Voges 2,5